Geld sparen bei Lebensmitteln

Geld sparen bei LebensmittelnDu möchtest Geld sparen bei Lebensmitteln? Hier findest du zehn einfache und schnell umsetzbare Tipps dafür. Wir alle können von Frugalisten und Pfennigfuchsern lernen. Bei Lebensmitteln kann man monatlich eine Menge Geld sparen. Ein positiver Nebeneffekt ist es, dass man mit ein paar der hier aufgeführten Tipps auch viel gesünder leben kann.

Gezielteres Einkaufen mit einem wöchentlichen Kochplan oder aber auch der Verzicht einiger Dinge kann dazu führen, dass man rund 100 Euro im Monat sparen kann. Das Ersparte kann man dann in die Altersvorsorge investieren oder die Urlaubskasse aufbessern. Das Geld sparen wird zu einer Sucht und macht sogar Spaß, wenn man seinen Sparstrumpf wachsen sieht. 

Kochplan für die ganze Woche erstellen und gezielter einkaufen

Wenn wir ohne Ziel einkaufen gehen, passiert es sehr schnell, dass Lebensmittel im Einkaufswagen landen, die anschließend nicht verarbeitet werden und im Müll landen. Das ist nicht nur aus dem Umweltaspekt schade, sondern eine Geldverschwendung.

Im Schnitt schmeißen wir jährlich Lebensmittel im Wert von 200 Euro einfach so weg. Damit kann man sich selbst schon ein kleines Wellnesswochenende gönnen.

Um dies zu vermeiden, sollte man sich am Ende der Woche hinsetzen und seine Mahlzeiten gut planen. So kann man parallel Prospekte nach Angeboten durchforsten und zusätzlich durch gezielteres Einkaufen sparen.

Der häufige Weg zum Supermarkt ist auch eine Falle, denn wenn wir erst mal drin sind, entdecken wir doch noch etwas, worauf wir Lust hätten und geben automatisch mehr Geld aus.

Im schlimmsten Fall landen diese Kleinigkeiten erneut im Müll. Also: strukturiert und mit Köpfchen einkaufen ist hier das Motto.

Nur noch beim Discounter und türkischem Supermarkt einkaufen

Wer beim Discounter einkauft spart doppelt.

Der Preis der dort angebotenen Produkte ist deutlich günstiger. Dies kommt zum einen durch die Eigenmarken, zum anderen findet man dort tatsächlich die gleichen Produkte zu einem günstigeren Preis.

Wichtig ist auch, dass man weder am Anfang, noch am Ende im Kassenbereich zuzugreifen. Die dort befindlichen Produkte sind nämlich am teuersten.

Auch interessant: 
Mineralwasser selber kaufen oder lieber selbst zubereiten? So spart man Geld mit dem Sodastream

Das Gleiche gilt für Produkte auf Augenhöhe. Hier lieber einmal nach unten schauen, dort lauern die Schnäppchen!

Im türkischen Supermarkt einzukaufen ist auch ein absoluter Geheimtipp. Dort gibt es das frischeste Obst und Gemüse, leckere Backwaren und Süßigkeiten zu unglaublich günstigen Preisen. Gerade bei Obst und Gemüse, werden türkische Supermärkte täglich frisch von örtlichen Großhändlern beliefert. Die Ware ist sehr frisch und alles ist spottbillig.

Weniger Fleisch konsumieren, Geld sparen und gesünder leben

Es ist längst kein Geheimnis, dass Fleisch heutzutage voller Antibiotika und Hormone ist. Dies hat starke Auswirkungen auf unseren Körper.

Billiges Fleisch stammt oft aus schlechter Haltung und ist ethisch nicht unbedingt vertretbar. Das teure Fleisch ist, auch wenn nicht so stark wie das günstige, ebenfalls voller Hormone und chemischer Stoffe.

Hier bietet es sich an, weniger Fleisch zu essen und eine ausgewogene vegetarische Ernährung vorzuziehen. Man kann die Proteine super durch Kichererbsen, Linsen, Bohnen und Quark ersetzen!

Auf den Lieferservice verzichten

Man greift gerne aus Bequemlichkeit zum Hörer und bestellt sich schnell eine leckere Speise, jedoch geht das unfassbar auf den Geldbeutel. Hier heißt es diszipliniert sein.

Pizza, Nudeln oder selbst gemachter (Vegetarischer-) Döner ist viel günstiger, wenn man es einfach selber kocht.

Am Ende lohnt es sich, denn wenn man eine Speise selbst frisch zubereitet hat, weiß man, was drin ist, hat gespart und kann stolz darauf sein, etwas Tolles selbst gekocht zu haben. Man kann im Idealfall mit seinem Partner, Kind oder bestem Freund kochen und tut damit gleichzeitig etwas Gutes für sich. Win-Win Situation.

Essen vorkochen und zur Arbeit mitnehmen

Essen vorkochen und zur Arbeit mitnehmen
Wer sein Essen vorkocht und zur Arbeit mitnimmt, spart zwischen 100 und 220 Euro im Monat.

Ja, das hat uns die Mama schon in unserem Kindesalter beigebracht, doch seien wir mal ehrlich, wir setzen es viel zu selten um.

Geld sparen bei Lebensmitteln kann man auch auf der Arbeit. Um es zu vermeiden, in der Mittagspause hungrig außerhalb zu essen, sollte man sich am Vortag etwas Leckeres kochen und in kleinen Tupperschlüsseln umfüllen. So spart man täglich zwischen 5 und 10 Euro.

Wenn man in einem Mehrpersonenhaushalt lebt, kann man hier zusätzlich Geld sparen, indem man eine größere Portion kocht und so jeder eine leckere Mahlzeit auf der Arbeit verspeisen darf.

Haltbare Lebensmittel in großen Portionen kaufen

Man spart Bares, indem man die größten Packungen kauft, denn dort ist auf 100 Gramm umgerechnet der Preis immer günstiger, als kleine Portionen. So kann man beispielsweise langlebige Lebensmittel wie Reis und Nudeln immer auf Vorrat kaufen.

Natürlich gilt das Ganze nur für getrocknete oder konservierte Lebensmittel und nicht für milchhaltige Lebensmittel oder Obst und Gemüse.

Produkte wie Nüsse, Mehl, Haferflocken kann man im Internet in größer verpackten Mengen ab einem Kilogramm kaufen. Kühl und trocken gelagert, kann man diese Produkte über Monate hinweg lagern und eine Menge Geld sparen.

Obst und Gemüse kurz vor Ladenschluss einkaufen

Bei Obst und Gemüse kann man auch eine Menge sparen. Zum einen indem man saisonales Gemüse, welches immer günstiger ist, kauft und auf der anderen Seite, indem man vor Ladenschluss kauft.

Lebensmittel, welche sich nicht so lange halten, werden abends im Preis reduziert, um sie noch vor Ladenschluss an die Frau oder an den Mann zu bringen. Lebensmittelläden machen das, damit sie so wenig wie möglich weggeschmissen werden müssen.

Mit Lebensmittelläden in Kontakt treten und Waren vor der Entsorgung retten und Geld sparen

Leider gehört es zur Tagesordnung, dass Lebensmittel in Supermärkten weggeschmissen werden.

Wer mit diesen in Kontakt tritt, kann dafür sorgen, dass eine solche Verschwendung nicht stattfindet.

Es gibt mittlerweile auch Apps wie zum Beispiel Too Good to Go wo verschiedene Läden, Bäcker und Restaurants (meist abends) Lebensmittel für sehr wenig Geld anbieten, bevor sie weggeschmissen werden.

Man kann ganz bequem in der App auf kaufen klicken, und sich anschließend beim Laden um die Ecke die Lebensmittel abholen.

Marmelade, Hummus und Co selber machen

Saucen und Dips selbst herstellen und Geld sparen
Ketschup, Marmelade und Co., kann man ganz einfach selber zubereiten. Man spart sehr viel Geld und lebt gesünder.

Man kann supereinfach Marmeladen, Dips, Ketchup selbst zubereiten und dabei viel Geld sparen. Die Grundzutaten sind sehr günstig und man kann eine größere Menge zubereiten und anschließend einfrieren.

Das Schöne daran ist, dass es unendliche Möglichkeiten gibt. So kann man neue Geschmäcker kreieren und alles ganz nach seinem eigenen Gusto zubereiten. Das eigene Produkt ist auch viel gesünder und frei von Konservierungsstoffen, Zucker, Geschmacksverstärkern und Chemie. Auf Webseiten wie Küchengötter, oder Lecker.de findet man eine Menge Auswahl zum Nachmachen.

Eine Auswahl an Saucen, Dips oder Konfitüre, die man ganz einfach selbst zubereiten:  

  • Marmalade
  • Schokocreme
  • Guacamole
  • Tomatensauce
  • Knoblauch Dips (Aioli)
  • BBQ-Sauce
  • Ketchup
  • Honig-Senf
  • Cocktailsaucen
  • Zaziki

Der Fantasie kann man hier einfach freie Lauf lassen. Außerdem kann man nicht genug erwähnen, wie frisch das selbst gemachte Dips und Soßen schmecken.

Lebensmittel mit geringer Mindesthaltbarkeit kaufen

Es gibt mittlerweile viele Spezial-Geschäfte, wo Lebensmittel angeboten werden, die nur noch eine geringe Mindesthaltbarkeit haben. Die Betonung liegt dabei auf „Mindesthaltbarkeit“. In Wahrheit kann man viele Lebensmittel auch weit über dem angegeben Mindeshaltbarkeitsdatum hinaus genießen. Der Geschmack des Produktes verändert sich entweder gar nicht, oder nur minimal.

Fast jeder Supermarkt hat mittlerweile Bereiche eingerichtet, wo Lebensmittel, die nur noch ein paar Tage haltbar sind, angeboten werden. Es lohnt sich, immer beim Einkauf an solchen Regalen vorbei zu schauen. Es ist immer etwas dabei, was auf der eigenen Einkaufsliste drauf steht. Die Lebensmittel sind nämlich noch gut. Auch hier gilt: Nicht drauf reinfallen und zu viel kaufen, sondern mit Bedacht das was man wirklich benötigt in den Einkaufswagen legen.

Fazit: Geld sparen bei Lebensmitteln lohnt sich sehr

Wie man an den oben angezeigten Beispielen erkennen kann, lohnt es sich sehr bei Lebensmitteln Geld zu sparen. Wenn man alle Tipps aus diesem Artikel befolgt, kann man sicher mindestens 100 Euro im Monat sparen. Um das zu erreichen, sollte man am Sonntag einen Kochplan erstellen und anschließend Lebensmittel nur bei Discountern und Gemüse oder Obst bei türkischen Supermärkten kaufen.

Auch interessant: 
Fahrradfahren statt Autofahren: So viel Geld kannst du dabei sparen!

Um gesünder zu leben, sollte man den Verzehr von Fleisch verringern und seltener beim Lieferservice bestellen. Soßen, Dips und Cremes kann man ganz einfach zuhause selber herstellen. Ganz ohne Chemie und Konservierungsstoffe.

Haltbare Lebensmittel wie Nüsse, Nudeln und Co, sollte man in größer abgepackten Mengen kaufen, da der Preis pro 100 Gramm dadurch deutlich geringer wird. Geld sparen macht Sinn und und je mehr man seinen Sparschwein wachsen sieht, desto größeren Spaß hat man dabei.

Fotos: Dan Gold

Schreibe einen Kommentar

Noch mehr Testberichte und Tipps!

Mehr Geld verdienen, sparen oder investieren mit unserem kostenlosen Newsletter.
ABSCHICKEN
Wir achten den Datenschutz und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link
Unser kostenloser Newsletter, damit wirst Du

MEHR VERDIENEN!

Kein Spam, knallharte Testberichte, gewinnbringende Ideen und Tipps mit denen Du sofort Geld sparst.
Jetzt schnell anmelden
Wir achten den Datenschutz und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link