Von Zuhause aus arbeiten – Die besten Jobs die du 2020 Zuhause ausüben kannst!

Von Zuhause aus arbeitenDu möchtest von Zuhause aus Arbeiten und Geld verdienen? Gerade aufgrund der jüngsten Pandemie ist das Interesse der Menschen schlagartig gestiegen und nun mussten auch endlich Unternehmen umdenken und sich mit Lösungen auseinandersetzen, wodurch man seinem Personal die Arbeit von Zuhause aus ermöglichen kann.

Seit der Pandemie ist es kein Wunder, das ein Umdenken stattgefunden hat. Immer mehr Unternehmen bieten Jobs von Zuhause aus an und immer mehr Menschen wünschen sich eine Arbeit oder Selbstständigkeit, die man von Zuhause ausüben kann.

Dank des Internets ist dies in vielen Branchen ohne Weiteres möglich. Die Arbeit von Zuhause aus ist aber nicht für jeden geeignet. Man benötigt eine hohe Eigenmotivation und Disziplin. Ablenkungen in den eigenen vier Wänden sind nämlich sehr groß.

Die besten Jobs um von Zuhause aus arbeiten zu können

Es gibt viele Jobs, die man von Zuhause aus machen kann. Angefangen vom Social Media Manager, Virtual-Assistant, telefonischer Kundenbetreuer und viele weitere mehr. In diesem Beitrag findest du, 7 Jobs welche du von Zuhause aus machen und Geld verdienen kannst.

1. Social Media Manager

Social Media Manager von Zuhause aus

Unzählige lokale Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, um für ihr Unternehmen zu werben. Kleinere Unternehmen haben zwar oft schon eine Facebook-Fanpage, aber die Zeit fehlt einfach, um sich darum zu kümmern. Außerdem kennen sich die meisten Unternehmen mit den Gegebenheiten des Social Media Managements nicht aus. Das ist die Chance für diejenigen, die von Zuhause aus, diese Aufgabe übernehmen können und möchten.

Zu den wichtigsten Social Media Kanälen gehören Facebook, Instagram, Google My Business und Pinterest. Die Arbeit liegt im Wesentlichen darin, dass man die komplette Social Media Präsenz des Unternehmers aktualisiert, Kommentare bearbeitet und häufig neue Inhalte postet.

Der große Vorteil für das jeweilige Unternehmen ist, dass es viel mehr Reichweite bekommt. Denn alle Social Media Plattformen belohnen ihre Nutzer automatisch mit Reichweite, wenn ständig neue Posts veröffentlicht werden.

Darüber hinaus kann ein Social Media Manager Facebook Werbung schalten, um die Reichweite noch weiter zu erhöhen. Denkbar sind Absprachen mit dem Unternehmer, der in gewissen Zeitabständen Angebote seiner Dienstleistungen erstellt. Der Social Media Manager kann dann gezielt in der Angebotsphase viele Menschen darauf aufmerksam machen.

Passende Artikel dazu auf nebenbeionline:

2. Jobs als Virtual Assistant

Wie wird man virtueller Assistent?

Virtual Assistants (VA’s), ist eine sehr moderne Art einer Arbeit, die man gewerblich oder im Angestellten-Verhältnis ausüben kann.

Viele Unternehmen sind auf der Suche nach VA’s um administrative Tätigkeiten abzugeben. Die Arbeit kann sehr unterschiedlich sein und ist sehr abwechslungsreich. VA Jobs sind perfekt, um von Zuhause aus arbeiten zu können.

Zu den Tätigkeiten eines Virtual Assistants gehören unter anderem:

  • Dateneingabe
  • E-Mail Support
  • Anrufentgegennahme
  • Technischer Support
  • Lektorat
  • Schreibarbeiten (Transkriptionen)
  • Termin-Management
  • Angebote schreiben
  • und viele weitere serviceorientierte Aufgaben

Was verdient man als virtueller Assistent?

Im Angestelltenverhältnis fängt das Gehalt beim gesetzlichen Mindestlohn an und geht hoch bis zu 50 Euro je Stunde. Grundsätzlich gilt, je mehr Fähigkeiten man besitzt, desto mehr verdient man.

Wie wird man Virtual-Assistant?

Wenn man nicht über besondere Fähigkeiten verfügt, sollte man damit beginnen sich weiterzubilden. Die Nachfrage im digitalen Umfeld ist sehr hoch. Allen voran benötigt man ein sehr gut ausgestattetes Homeoffice mit einer Festnetz-Nummer, Drucker und PC. Außerdem benötigt man Kenntnisse in Office-Programmen wie Excel und Word sollte man perfekt beherrschen. Hilfreich ist es auch, dass man sich mit Adobe Produkten gut auskennt. Dazu zählen Photoshop, InDesign, Lightroom und Illustrator.

Hier merkt man schnell, wie wichtig es ist, in die persönliche Weiterbildung zu investieren. Sollte man keines dieser Fähigkeiten besitzen, wird es extrem schwer werden, einen Virtual Assistant Job zu bekommen.

Weiter Informationen zu der Tätigkeit als Virtual Assistant: 
Als Virtual Assistant Geld verdienen: Das musst du wissen!

3. Blogger werden

Von zuhause aus arbeiten als blogger

Der Job als Blogger ist eines der beliebtesten Möglichkeiten, um selbstständig nebenbei Geld zu verdienen. Die Verdienstmöglichkeiten sind auch ziemlich hoch, aber es dauert seine Zeit bis man damit Leben kann.

Es eignet sich besonders für Menschen die ein leidenschaftliches Hobby, eine Expertise oder ganz besondere Kenntnisse in gewissen Bereichen haben. Andere Menschen haben eben genau ähnliche Interessen und lieben es, darüber mehr zu erfahren.

Als Blogger hat man sehr viele Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Man kann Affiliate Marketing anwenden, bezahlte Beiträge anbieten, Backlinks verkaufen, digitale Infoprodukte wie eBooks erstellen und verkaufen, Per Google AdSense oder mit YouTube Geld verdienen.

Wer schon immer Blogger werden wollte, sollte am besten gleich loslegen. Es dauert nämlich circa 12 bis 24 Monate, bis man gute Umsätze mit seinem Blog erzielen kann. Denn das ist die Dauer, bis man sich eine Stammleserschaft oder anders gesagt Follower aufgebaut hat.

Was kann man als Blogger verdienen?

Wenn wir annehmen, dass man wirklich alles richtig macht, sind nach 12 Monaten mindestens 10.000 Euro Umsatz mit dem Blog sehr realistisch. Wenn man es nur nebenbei oder halbherzig macht, dann kann man auch gar nichts verdienen. Es ist wirklich sehr unterschiedlich.

Hier ein paar Beispiele von erfolgreichen deutschen Blogs:

4. Geld verdienen als Texter

Von Zuhause aus Texte schreiben

Dies ist ebenfalls eine sehr beliebte Arbeit, die man von Zuhause aus machen kann. Texter sind eine der beliebtesten Arbeitskräfte im Internet. Texte werden benötigt für Blogs, Werbung, E-Books und vieles mehr.

Als Texter kann man sich auf Content-Plattformen wie Content.de oder Textbroker anmelden und automatisch Aufträge erhalten. Man kann aber auch als freier Autor oder Texter seine Aufträge selbst ans Land ziehen. Der Vorteil liegt darin, dass man dann das Geld vom Auftraggeber direkt bekommt.

Um möglichst viel Bekanntheit zu erlangen, sollte man gerade zu Beginn, sich für möglichst viele Texte bewerben. So baut man Stammkundschaft auf, die einen immer und immer wieder buchen können.

Wie viel verdient man als Texter?

Man verdient zwischen 30 für einen Text mit 1.000 Wörtern. Spezialisten, in medizinischen oder technischen Bereichen, können für dieselbe Anzahl von Wörtern das vier bis fünffache verlangen.

Wie wird man Texter?

Es gibt nicht wirklich eine Ausbildung als Texter. Man sollte sich aber zunächst mit dem Thema Schreiben von suchmaschinenrelevanten Texten einarbeiten. Denn die meisten Auftraggeber werden Texte für ihre Website oder Blog verlangen. Wenn man weiß, wie man einen Text schreibt, dass die Inhalte des Auftraggebers bei Google weiter oben erscheinen lassen, kann man sich über weitere Aufträge freuen.

Hier sind genauere Detailinformationen für den Job als Texter

5. Online Umfragen von Zuhause aus oder per App

Online Umfragen machen

Erfolgreiche Unternehmen möchten wissen, was in den Köpfen ihrer Zielgruppe vor geht. Produkte oder Dienstleistungen werden gezielt nach den Bedürfnissen der Zielgruppe modeliert und optimiert. Um zu verstehen, was der Kunde eigentlich will, geben große Konzerne Aufträge an Umfrageportale weiter, die wiederum dann Umfragen bei Endkonsumenten durchführen.

Um möglichst viele Leute für eine Onlineumfrage zu gewinnen, zahlen Umfrageportale Geld für die Meinung der Leute.

Wie viel bekommt man für Onlineumfragen?

Reich wird man davon nicht, aber die „Arbeit“ ist auch nicht besonders aufwendig und schnell erledigt. Wer fleißig ist, kann zwischen 50 und 120 Euro dazu verdienen.

Wie erfolgt die Auszahlung?

Die Auszahlungen erfolgen entweder per PayPal, als Guthaben für diverse Onlinedienste oder per Banküberweisung.

Wo kann man an Umfragen teilnehmen? Nachfolgend zwei Umfrageportale mit einer guten Reputation im Internet:

6. Webdesignservice anbieten

Webdesigner werden

Wer sich mit HTML, CSS oder WordPress auskennt, kann nebenbei wirklich gutes Geld verdienen. Viele Unternehmen suchen einen Webdesigner, der ihnen dabei hilft, die Fimenwebseite zu gestalten oder das bestehende zu modernisieren.

Die Auffindbarkeit im Internet spielt für Unternehmen eine immer wichtigere Rolle und früher oder später kommen alle auf die Idee, ihre Webpräsenz aufzubessern. Das ist die Chance für diejenigen, die nebenbei Geld mit dem Erstellen von Websites verdienen möchten.

Was verdient man als Webdesigner? Es kommt ganz auf die eigenen Fähigkeiten und den Auftrag an. Für eine einfache Website mit wenig Funktionen kann man zwischen 300 und 500 Euro verlangen. Für größere Unternehmenswebsites mit 20 bis 30 Unterseiten kann man zwischen 1000 bis 2500 Euro verlangen.

Passend zu dieser Tätigkeit: 
Geld verdienen mit einer eigenen Onlinemarketing.Agentur

7. Call Center Agent im Homeoffice

Von Zuhause aus als Call Agent arbeiten

Als Call Center Agent bildet man die Kommunikationsschnittstelle zwischen dem Unternehmen und dem Kunden. Man übernimmt in diesem Zusammenhang den Vertrieb, Kundenservice und die Auftragsannahme.

Dafür muss man nicht in einem Call Center mit 40 oder 50 Leuten zusammensitzen. Dafür reicht ein vollausgestattetes Homeoffice mit einer sehr guten Internetleitung. Viele Call Center Agenten haben dies schon so umgesetzt und arbeiten von Zuhause aus.

Was kann man als Call Center Agent verdienen?

Als Vertriebler, kann man in der Outbound-Telefonie zwischen 100 und 200 Euro am Tag verdienen, da man neben dem Stundenlohn auch Provisionen hinzuverdient. Im Inbound verdient man meistens nur den gesetzlichen Mindestlohn.

? Infobox

Inbound bedeutet: Man nimmt Anrufe entgegen und bearbeitet das Anliegen des Kunden.
Outbound bedeutet: Beim Outbound ruft man selbst den Kunden an. Es ist die unbeliebtere Art der Tätigkeit als Call Center Agent, aber die besser bezahlte. Meistens wird in der Outboundtelefonie dem Gesprächspartner etwas angeboten und verkauft.

Fazit: Von Zuhause aus arbeiten kann sich sehr lohnen!

Wie man anhand der Beispiele in diesem Artikel erkennen kann. Gibt es eine Menge Möglichkeiten, um von Zuhause aus arbeiten zu können. Gewisse Tätigkeiten sind sogar miteinander kombinierbar. Wer zum Beispiel ein Webdesignservice anbietet, kann parallel dazu ein Blog schreiben und die Inhalte aus dem Blog als E-Book verkaufen.

Als Virtual Assistant kann man neben administrativen Tätigkeiten, auch den telefonischen Kundenservice, oder den Vertrieb übernehmen.

Mit der Kombination der einzelnen passenden Tätigkeiten kann man sein Gehalt stark aufbessern.

Dank der Digitalisierung gibt es eine Menge Geschäftsmodelle, die man von zuhause aus machen kann. Sei es im angestellten Verhältnis, als auch im gewerblich. Jeder kann mit ein wenig Kreativität, seinen Berufsweg finden und von dort ausbauen.

Fotos & Bilder: Unsplash

Schreibe einen Kommentar