Mit Handyreparatur Geld verdienen – ein sehr lukratives Geschäftsmodell

Mit Handyreparatur Geld verdienenDu möchtest mit der Handyreparatur Geld verdienen? Gute Nachrichten! Deine Fingerfertigkeiten sind bares Geld wert, denn mit der Reparatur von Handys kann man echt viel Geld verdienen. Das Beste daran ist, dass du dich schon sehr bald nicht mehr vor Aufträgen retten kannst.

Smartphone bzw Handy Reparatur ist sehr gefragt

Handys beinhalten sehr feine Technik und es kann vieles daran kaputt gehen. Entweder gibt das Display seinen Geist auf, der Akku, oder es handelt sich um einen Wasserschaden.  Der Besitzer eines Handys hat großes Interesse daran, es wieder zum Laufen zu bringen. Es geht nämlich meistens nicht vorrangig um das Handy selbst, sondern um Dateien, die darin gespeichert sind. Eine Datenrettung ist ungefähr genau so teuer wie eine Reparatur. Für manch einen Besitzer sind die Daten so wichtig, dass sogar fast jeder Preis gezahlt werden würde.

Wie viel kann man durch die Reparatur von Smartphones verdienen?

Kommen wir direkt zum interessanten Teil. Was kann man denn eigentlich verdienen, wenn man Handys repariert. Selbstverständlich ist es ein stückweit abhängig vom Gerät selbst. Nicht zu vergessen ist auch, dass man Material einkaufen muss. Ist es ein Displayschaden, muss man ungefähr 20 bis 50 € für ein neues Display einkalkulieren. Die Arbeitszeit dürfte je nach Gerät auch variieren.

Handys lassen sich sehr gut auf eBay verkaufen!
11 Profitipps zum Geld verdienen mit eBay

Ich habe jedoch beim Schreiben dieses Beitrags ein paar Preise eingeholt und Preise verglichen. Natürlich werden sich je nach Ortschaft die Preise ändern, aber in Raum NRW-Ruhr sehen die Preise wie folgt aus:

Displayschaden 150 €
Wasserschaden 150 €
Wechsel der Rückseite 70 €
Kamera Reparatur 100 €
Frontkamera Reparatur 150 €
weitere Kleinteile: 50 bis 100 €

*Die Preise dienen nur zur groben Orientierung, je nach Stadt und Ort können diese komplett unterschiedlich ausfallen. 

Wie man sieht eine lohnenswerte Sache. Zwei Aufträge pro Tag und schon liegt man bei einem Tagesumsatz von 300 € (monatlich 6.000 €).

Auch für den Kunden ist es eine lohnenswerte Sache, denn er spart viel Geld. Die Kosten für eine Neuanschaffung entfällt komplett. Der durchschnittliche Preis für ein neues Smartphone liegt bei ca. 300 € und geht hoch bis 1200 €. Dem Kunden geht es halt nicht um den materiellen Wert. Der Inhalt des Geräts ist das, worauf es ihm ankommt. Die Fotos vom letzten Urlaub oder  oder Babyfotos des Kindes sind mehr wert als Geld.

Die Vor- und Nachteile beider Geschäftsmodelle

Es gibt zwei Möglichkeiten für den Start ins Smartphone-Reparatur Business. Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile. Jeder sollte für sich selbst entscheiden, welches Modell besser passt.

Geschäftsmodell 1: Handyreparatur Geschäft (für fortgeschrittene)

Dank dem Onlinehandel haben Dienstleister den Vorteil, dass Ladenlokale sehr günstig geworden sind. Eine ordentliche Ladeneinrichtung für einen Handyreparatur-Geschäft dürfte nicht mehr als 10.000 Euro kosten (nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt).

Wenn die Handyreparatur nicht komplettes Neuland ist, kann man durchaus mit dem Gedanken spielen ein stationäres Ladengeschäft zu eröffnen. Wenn alles gut läuft, kann man seine Investition schon im ersten Monat wieder reinholen.

Interessantes Geschäftsmodell für Webdesigner: So gründest du eine Online Agentur aus deiner Wohnung heraus!

Es gibt natürlich viele Unternehmen, die Reparaturen anbieten. Sehr wenige machen es wirklich professionell. Große Ketten wie Media Markt Saturn bieten auch Smartphone-Reparaturen an, schicken das Gerät aber ein und der Kunde muss mehrere Tage oder Wochen warten. Für jemanden, der sensible Daten im Handy gespeichert hat, wird es wohl kaum eine Option sein. Wenn man es besser machen möchte, kann man sich diese Umstände zunutze machen.

Ein Alleinstellungsmerkmal, den man sich zunutze machen könnte, setzt nämlich genau da an. Warum sollte man nicht – je nach Schaden – einen Service anbieten, dass der Kunde sein Gerät direkt wieder mitnehmen könnte?

Ein weiterer Vorteil ist, stationäre Ladengeschäft sprechen sich schnell rum. Mit der Zeit wird man weiterempfohlen und kann sich über neue Kundschaft freuen.

Geschäftsmodell 2: Handyreparatur Service nebenberuflich von zu Hause starten

Für diejenigen die auf Nummer sichergehen möchten, oder sich erst einmal das Kapital zusammen sparen müssen, ist die Handyreparatur von zu Hause aus optimal. Man benötigt quasi nur Werkzeug und gute Beleuchtung.

Beim Werkzeug scheiden sich die Geister. Natürlich sollte man in sehr gutes Werkzeug investieren. Wer jedoch mit sehr niedrigem Budget starten muss, kann mit einem Werkzeugsatz für Einsteiger anfangen. Die Kosten für ein ordentliches Werkzeugsatz liegt bei knapp 100 €. Professionelle Werkzeugsets mit allem was man sonst so benötigt, kosten ca 1000 €.

Der Unterschied zwischen günstigen und teuren Werkzeugsets liegt natürlich in der Langlebigkeit. Zudem macht es sich bemerkbar, wenn man Smartphones auseinanderbaut. Gutes Werkzeug zerkratzt oder beschädigt nichts. Gerade bei Kundenaufträgen sollte man darauf achten, dem Handy nicht weiteren Schaden zuzufügen.

Der Nachteil vom Geschäftsmodell von zu Hause aus ist jedoch, dass man nicht so professionell auftreten kann und eventuell etwas weniger pro Reparatur verdient.

? Infobox

Wenn du ganz neu dabei bist, solltest du wirklich zunächst einmal nebenberuflich starten. Nach einer bestimmten Zeit siehst du nämlich, ob es dir überhaupt Spaß macht. Wenn du erste Erfahrungen gesammelt hast, kannst du ja immer noch entscheiden, ob du es langfristig mit eigenem Ladengeschäft machen möchtest. Das Geschäftsmodell, mit eigenem Ladenlokal, ist eher etwas für Fortgeschrittene und Profis.

Übung Macht den Meister

Geld verdienen mit defekten Handys
Ist einfacher zu reparieren als es aussieht. Die Übung macht den Meister.

Als Quereinsteiger sollte man versuchen, so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln. Wenn man direkt mit den Kundengeräten anfängt, kann das Ganze auch schief gehen.

Eine Möglichkeit zum Lernen sind Gebrauchtgeräte. In Kleinanzeigenportalen tummeln sich eine Menge defekter Handys, die nur darauf warten repariert zu werden. Diese kann man für kleines Geld kaufen und sich mal heranwagen. Nach einer erfolgreichen Reparatur kann man diese wieder verkaufen. Durch den erwirtschafteten Profit kann man sich an neuere Geräte heranwagen.

Worauf man bei defekten Handys und Smartphones achten muss

Wenn man die oben genannte Strategie anwendet und gewinnorientiert defekte Handys repariert wiederverkaufen möchte, soll etwas aktuellere Geräte kaufen.

Ältere Handys bekommt man selbst im tadellosen Zustand nicht gut verkauft. Wenn man bedenkt, dass ein neues Display allein schon 40 bis 50 € kostet, dann kann man sich ausrechnen, dass man das alte Gerät nicht gewinnbringend wiederverkaufen kann.

Ladegerät und kleiner Transporter vorhanden? Dann könnte der Job als E-Scooter Juicer etwas für dich sein! 

Die Kosten für Ersatzteile muss man beim Wiederverkauf wieder aufschlagen. Auf den Einkaufspreis eines defekten Handys sollte man pauschal also fünfzig Euro aufaddieren. Idealerweise ist das „Übungshandy“ nicht älter als 12 Monate. Relativ aktuelle Handys bekommt man nämlich schneller zum guten Preis weg.

Wenn du die oben genannte Strategie anwenden möchtest, investiere bitte nicht dein letztes Geld hinein. Die Wahrscheinlichkeit ist nämlich hoch, dass du das Handy nicht gleich erfolgreich reparieren kannst oder etwas kaputt machst.

Wenn es beim ersten Mal mit der Reparatur nicht klappt, solltest du nicht gleich aufgeben. Am Anfang geht es nämlich nur um Erfahrungswerte die man sammeln möchte.

Tipps für Profis mit Ladengeschäft – so erhöht man seinen Gewinn pro Kunde

Für diejenigen, die erfolgreicher mit ihrem Handyreparatur-Geschäft werden möchten, habe ich hier Tipps zusammengestellt, die einfach und schnell umsetzbar sind.

Ladengeschäft in perfekter Lage (nicht 1A Lage)

Das Ladengeschäft muss nicht unbedingt in 1 A Lage sein. Auch 1 B oder die C-Lage könnte interessant sein. Ideal sind Ladenlokale an Hauptstraßen, wo viel Verkehr ist. Wenn man einen solchen Treffer hat, sollte man schon in die Schaufensterwerbung investieren. Je auffälliger, desto besser.

Bist du gut im Verfassen von Texten? Geld verdienen als Texter

Vorteil ist, dass man sich hohe Mietkosten spart, aber durch die hohe Frequenz dennoch von vielen gesehen wird. Das Ladengeschäft muss nicht besonders groß sein. Schließlich benötigt man nur einen Tisch und vielleicht eine Vitrine für angekaufte Handys.

Das Marketing ist wie immer das A und O!

Als Allererstes benötigt man eine eigene Homepage. Die Domain der Homepage sollte für die jeweilige Stadt optimiert sein. Wenn man sein Ladengeschäft in Buxtehude hat, sollte man auch unter dem Suchbegriff „Handyreparatur Buxtehude“ zu finden sein.

Eine weitere Möglichkeit günstig Werbung für seinen Ladengeschäft zu machen, sind gut besuchte Trödelmärkte.

Manche Trödelmärkte sind sehr gut besucht. Alle Besucher des Trödelmarktes haben ein Handy in der Tasche. Viel dieser Besucher werden irgendwann jemanden benötigen, der Handys reparieren kann.

Die Absicht ist es nicht neue Kunden zu gewinnen, sondern sich bekannt zu machen. Durch die Verteilung von Werbemitteln wie Flyer und Visitenkarten, sorgt man für hohe Bekanntheit in seiner Stadt. Selbstverständlich wird der eine oder andere Kunde dabei sein, der am nächsten Werktag in das Ladengeschäft kommt.

Kleinanzeigen-Portale sinnvoll nutzen

Anfänglich zwar eine Menge Arbeit, aber es macht Sinn sich in allen Kleinanzeigen-Portale kostenlose Anzeigen zu schalten.

Vorteil Nr. 1:  Man kann einen Link zu seiner Website erstellen. Wodurch man in Suchmaschinen unter Umständen besser gelistet wird.

Vorteil Nr. 2: Selbstverständlich findet man darüber auch neue Kunden die eben genau nach Handyreparatur gesucht haben.

Die aktuell beliebtesten Kleinanzeigen-Portale

Vertrauenswürdiges auftreten

Das Wichtigste ist, dass man vertrauenswürdig Auftritt. Im Handy des Kunden private und auch geschäftliche Dinge gespeichert. Wer kein vertrauenswürdiges Erscheinungsbild besitzt, wird es schwer haben neue Kunden zu gewinnen. Das ist nämlich die größte Hürde in diesem Geschäft. Jeder möchte so gut es geht seine Privatsphäre schützen.

Man braucht sich nicht wundern, dass man keine Kunden bekommt, wenn man nicht absolut vertrauenswürdig erscheint. Auch ist die Art und Weise wie man mit dem Kunden umgeht wichtig.

Weitere Services anbieten

Was könnte ein Kunde noch gebrauchen? Man kann mit zusätzlichen Services den Kundenwert steigern. Das Potenzial ist riesengroß. Beispiele für weitere Services sind:

  • Günstige Handyverträge
  • Günstige Prepaidkarten
  • Gebrauchte Handys
  • Panzerfolien Service
  • Zubehörartikel wie Ladekabel, Kopfhörer und Co.

Zum einen gehört, dass zum guten Service dazu und zum Anderen bringen solche Services automatisch mehr Geld in die Kasse.

Fortbildung

Stillstand bedeutet in diesem Geschäft Rückstand. Jährlich kommen etliche neue Modelle in den Markt und natürlich sollte man immer Up-to-date bleiben. Sobald ein neues Flaggschiff Modell im Markt ist, sollte man sich eines besorgen und daran tüfteln. Millionen von Menschen stürmen bei den beliebten Flagschiff-Modellen in den Handel und nach kürzester Zeit werden die ersten Geräte kaputt gehen.

Weitere interessante Businesses gesucht? So verdient man Geld als Uber-Fahrer!

Gutes Preismodell

Natürlich muss man zusehen, dass man für seine Arbeit gerecht entlohnt wird. Dennoch sollte man gerade zu Beginn nicht teurer als seine Konkurrenz sein. Daher ist es wichtig, innerhalb des eigenen Einzugsgebietes, Preise der Mitbewerber zu kennen. Wenn man sich in seiner Stadt etabliert hat, kann man seine Preise immer noch anpassen. Bis dahin heißt es geduldig sein und reparieren was das Zeug hält.

Fazit: Lukratives Geschäft mit geringem Kapitalaufwand

Mit der Reparatur von Handys kann mein gutes Geschäft aufbauen und Geld verdienen. Die Verdienstmöglichkeiten liegen zwischen 50 und 150 € pro Gerät. Theoretisch kann man ein solches Business mit sehr wenig Startkapital starten.

Für Anfänger ist es ratsam, sich erst einmal an gebrauchten Handys heranzuwagen. Defekte gebrauchte Handys kann teilweise sehr günstig einkaufen und nach der Reparatur gewinnbringend wiederverkaufen.

Als Ladengeschäft-Betreiber kann man mehr Geld verlangen und sich nach einer bestimmten Zeit über Weiterempfehlungen freuen. Alles in allem ist es lukratives Geschäft, was man auch ganz nebenbei aufbauen kann.

Handyreparatur Business - Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Gute Verdienstmöglichkeit.
  • Sehr wenig Startkapital nötig.
  • Zukunftssicheres Geschäft.
  • Sehr große Zielgruppe.

Nachteile

  • Erfahrung zwingend erforderlich.

Foto Rodion Kutsaev / Unsplash & Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Noch mehr Testberichte und Tipps!

Mehr Geld verdienen, sparen oder investieren mit unserem kostenlosen Newsletter.
ABSCHICKEN
Wir achten den Datenschutz und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link
Unser kostenloser Newsletter, damit wirst Du

MEHR VERDIENEN!

Kein Spam, knallharte Testberichte, gewinnbringende Ideen und Tipps mit denen Du sofort Geld sparst.
Jetzt schnell anmelden
Wir achten den Datenschutz und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link